Personen mit psychischen Einschränkungen/Suchterkrankungen

Regina Butenschön
Regina Butenschön

Für uns hat die gezielte Steuerung und Weiterentwicklung der Angebote für den Personenkreis der psychisch Beeinträchtigten/Suchterkrankten einen hohen Stellenwert, da wir die die Situation der Zielgruppe nachhaltig verbessern möchten. 2008 wurde für diese Aufgabe eine Fachberatungs- und Koordinationstelle eingerichtet, die den Kontakt zu allen lokalen und regionalen Trägern und Anbietern psychosozialer Hilfen sicherstellt.

Die Koordinatorin vertritt das Jobcenter Arbeitplus Bielefeld in der Hilfeplankonferenz der Stadt Bielefeld und initiiert Kooperationen z.B. mit Kliniken und Selbsthilfeorganisationen. Schulungsangebote der Fachstelle decken entsprechende Fortbildungsbedarfe der MitarbeiterInnen in den Themenbereichen „psychische Erkrankungen/Suchterkrankungen ab. Die Vermittlung der Inhalte wird von Fachpersonal der Psychosozialen Träger/Kliniken sowie Beratungsstellen übernommen.

Seit Mitte 2009 umfasst das Aufgabengebiet auch die Koordination für Bielefeld innerhalb des Projektes “INA“ (Integrationsplanung, Netzwerkbildung und Arbeitsmarktintegration für Haftentlassene), das vom Justizministerium des Landes NRW getragen und durch das MAGS aus ESF Mitteln gefördert wird. Um die tatsächlichen Bedarfe für Maßnahmen und Angebote zu ermitteln und abzudecken, ist die Koordinatorin in alle Aktivitäten rund um Maßnahmeplanung und -weiterentwicklung eingebunden.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte unsere Koordinatorin für den Bereich Personen mit psychischen Einschränkungen/Suchterkrankungen:

Regina Butenschön
Tel.: 0521 / 55617-607 | Fax: 0521 / 55617-120

e-mail: regina.butenschoen@jobcenter-ge.de