Informationen für Arbeitsuchende

Das Jobcenter Arbeitplus Bielefeld ist zuständig für die Grundsicherung für Arbeitsuchende mit Wohnsitz in Bielefeld. Wir beraten, fördern und vermitteln in Beschäftigung oder Ausbildung.

Wir unterstützen Sie dabei, finanziell wieder auf eigenen Beinen zu stehen.
Hierfür bieten wir Ihnen qualifizierte Beratung und passende Förderleistungen.
 
Für unsere Beratung ist es wichtig, dass beide Seiten gut vorbereitet sind, daher:

  • Notieren Sie sich bitte Ihre Fragen.
  • Bringen Sie bitte Ihren Lebenslauf mit zum Erstgespräch.
  • Machen Sie sich im Vorfeld bereits Gedanken zu Ihren Fähigkeiten und Stärken.
  • Nehmen Sie Termine zuverlässig und pünktlich wahr. Sollten Sie erkrankt sein sagen Sie den Termin möglichst frühzeitig ab.
  • Informieren Sie sich bitte im Vorfeld eigenständig über Berufe und Qualifizierungen, die Ihnen sinnvoll und interessant scheinen.

Gemeinsam planen wir Ihren Weg aus der Hilfebedürftigkeit!
 
Weitere Angebote und Informationen erhalten Sie hier:
 
Jobbörse

„Meine Stadt“ als Suchportal

„Monster.de“

„step stone Job Agent”

Antragstellung

Zur Antragstellung ist immer ein gültiger Personalausweis oder Pass vorzulegen. Bringen Sie bitte eine Person mit, die für Sie dolmetschen kann, falls dies notwendig sein sollte.

Sofern Sie noch keinen Wohnsitz in Bielefeld haben, lassen Sie sich bitte vor der Anmietung einer Wohnung die Angemessenheit der Unterkunftskosten beim zuständigen Standort bestätigen.

Bitte melden Sie sich immer bei dem für Sie zuständigen Standort zunächst am Empfang an!
Dort werden Ihnen die Antragsunterlagen ausgehändigt.

Sie und/oder Ihr Lebenspartner sind unter 25 Jahre alt und leben in einem eigenen Haushalt?
→ Dann stellen Sie ihren Antrag in der Jugendberufsagentur der Arbeitplus am Willy-Brandt-Platz 2, 33602 Bielefeld.

Sie sind über 25 Jahre alt oder leben im Haushalt Ihrer Eltern?
→ Dann stellen Sie ihren Antrag entsprechend Ihrem Wohnort.

Für die Abgabe Ihres Antrags auf Arbeitslosengeld II vereinbaren Sie einen Termin.
Zu diesem Termin sollten Sie folgende Unterlagen mitbringen:

  • Einkommensnachweise
  • Unterlagen über Miete und Heizkosten - bei Haus- und Grundbesitz Nachweise über die Belastungen
  • Nachweise über vorhandenes Vermögen (Sparbücher und -briefe, Riester-Renten, Lebensversicherungen, Bausparverträge, Haus- und Grundvermögen etc.)
  • Versicherungsunterlagen (Hausrat, Haftpflicht, Kraftfahrzeug)
  • Kontoauszüge der letzten drei Monate
  • ggf. werden weitere Unterlagen beim Vorsprachetermin angefordert!

Alle erwerbsfähigen Hilfebedürftigen sind gemäß § 2 Sozialgesetzbuch Teil II (SGB II) verpflichtet, aktiv an allen Maßnahmen zur Eingliederung in Arbeit mitzuwirken. Es ist daher zwingend erforderlich, dass alle erwerbsfähigen Mitglieder Ihrer Bedarfgemeinschaft vor der Antragsabgabe durch einen Arbeitsvermittler oder Fallmanager beraten wurden, bevor Sie Ihren Antrag abgeben können.

Die Empfänge informieren Sie über Ihren zuständigen Ansprechpartner und den Zugang zur Arbeitsvermittlung. Bitte bringen Sie zu dem Termin in der Arbeitsvermittlung einen aktuellen Lebenslauf und ggf. Ihren Arbeitsvertrag/Kündigungsschreiben mit.

Formulare und Unterlagen finden Sie in unseren Downloadcenter.

Zur elektronischen Ausfüllhilfe der Agentur für Arbeit gelagenen Sie hier.